Vergleicht man die Therapie des Lungenkarzinoms von heute mit der von früher, wird sehr schnell deutlich, welche Vorteile sich durch die enormen Fortschritte in Diagnostik und Therapie für den Patienten ergeben. Doch welchen Stellenwert haben Real-Life-Daten bei der Therapieplanung, insbesondere bei Patienten, die an einem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) erkrankt sind und aktivierende Mutationen des epidermalen Wachstumsfaktor Rezeptors (EGFR-M+) aufweisen?

In unserer neuen Podcast-Reihe zum Thema NSCLC wollen wir gemeinsam mit Herrn Prof. Dieter Ukena vom Klinikum Bremen Ost dieser Frage nachgehen. 

Jetzt anhören!