Georg Thieme Verlag KG
Georg Thieme Verlag KG

Suchergebnisse zur Ihrer letzten Suchanfrage

Bei 23.200 Menschen wurde in Deutschland im Jahr 2016 die Diagnose eines malignen Melanoms der Haut gestellt, Frauen und Männer sind gleich häufig betroffen. [1] Der vorherrschende Typ ist das oberflächlich spreitende Melanom. Das maligne Melanom ist der Hauttumor mit der höchsten Metastasierungsrate. Kutane und subkutane regionale Filialisierungen gehören mit den regionalen Lymphknotenmetastasen zu den häufigsten initialen Metastasen.

Bei Patienten mit fortgeschrittenem, nicht resezierbarem malignem Melanom im Stadium III und IV kann ein Checkpoint-Inhibitor als systemische Mono- oder Kombinationstherapie eingesetzt werden. Eine adjuvante Monotherapie mit einem Checkpoint-Inhibitor ist auch nach Resektion des Primärtumors bei Patienten mit malignem Melanom im Stadium III und IV möglich. Bei Vorliegen einer BRAF V600E- oder V600K-Mutation kann ein BRAF-Inhibitor in Kombination mit einem MEK-Inhibitor in der adjuvanten und metastasierten Situation eingesetzt werden.

 

  1. Krebs in Deutschland für 2015/2016. 12. Auflage; Robert Koch-Institut, Berlin 2019